Zum Leser wird man nicht von allein

Zum Leser wird man nicht von allein. Wer sich nicht nur darauf verlassen will, dass Imbissketten Kinderbücher als Zugabe zum Burger-Menü verteilen, sollte lieber auf eine Art Bibliothekstraining für Grundschüler drängen – nicht nur in den Metropolen. Wer gegen Fake News ist, sollte den Zugang zu geprüftem Wissen zu schätzen wissen. Und wer von Integration spricht, sollte nicht das immense Potential verkennen, das im Besuch der Stadtbibliothek liegt, wo neben “Michel aus Lönneberga” eben auch politische Zeitschriften liegen … .

Denn wenn es einen Ort gibt, an dem sich unsere Gesellschaft mit all ihren Werten und ihren Widersprüchen spiegelt samt der Freiheit, sich aus dem Angebot ganz allein und unbeobachtet das Passende herauszusuchen, ohne befürchten zu müssen, wie im Internet dabei auf Schritt und Tritt registriert zu werden, dann ist es hier.

Quelle: Tilman Spreckelsen, Diese Institutionen sind der Spiegel unserer Gesellschaft, FAZ vom 12.06.18

Dieser Beitrag wurde unter Medienträger, Medienwandel veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.