Archiv der Kategorie: Journalismus

Medienmärkte und KI

Von Ralf Keuper Auf den Medienmärkten hat in den letzten zehn Jahren eine (Macht-)Verschiebung stattgefunden, die zu weiten Teilen auf Netzwerkeffekte und den Einsatz von KI-Methoden zurückgeführt werden kann. Profiteure dieser Entwicklung sind die großen US-amerikanischen Technologie- und Internetkonzerne, wie … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus, Künstliche Intelligenz, Medienindustrie, Medienwandel | Schreib einen Kommentar

Deutscher Wirtschaftsjournalismus – mehr schlecht, als recht

Von Ralf Keuper Der deutsche Wirtschaftsjournalismus, das zeigt der Fall Wirecard einmal mehr, ist ein zahmer Tiger – oder eher noch ein zahmes Kätzchen. Erst, wenn der “Skandal” nicht mehr zu übersehen ist, u.a. deshalb, da ausländische Medien die nötige … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus | Schreib einen Kommentar

Der Fall Wirecard und das lange Schweigen der deutschen Medien

Von Ralf Keuper Der Fall Wirecard wirft nicht nur ein schlechtes Licht auf die hiesige Bankenaufsicht, sondern stellt auch den Medien hierzulande ein wenig schmeichelhaftes Zeugnis aus. Ein Urteil: German media, which missed the warning signs of the 2008 financial … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus | Schreib einen Kommentar

Wirecard and the missing €1.9bn: my story | FT

Veröffentlicht unter Journalismus | Schreib einen Kommentar

Das harte Los der Experten im Medienzeitalter

Von Ralf Keuper Der Rat von Experten wird in Krisensituationen besonders gerne von Politikern und Medien gesucht; aus unterschiedlichen Motiven. Die Politik will ihre Entscheidungen durch die Hinzuziehung von Experten mit wissenschaftlichem Anspruch versehen, wohingegen die Medien mehr an der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus, Medienkritik | Schreib einen Kommentar

Lineares Fernsehen verwendet veralteten Schaltplan

Von Ralf Keuper Die zunehmende Verbreitung von Streaming-Diensten  sorgt unter Vertretern der klassischen Medien verständlicherweise für Unbehagen. Streaming-Plattformen seien Energiefresser und überdies ein weiteres Beispiel dafür, wie sehr unsere Alltagsgewohnheiten von neoliberalen Prinzipien, wie dem Individualismus, durchdrungen werden (Vgl. dazu: Streaming: … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus, Medienkritik | Schreib einen Kommentar

Das Ethos des Rundfunks (Adolf Grimme)

Im Wirtschaftlichen erwartet der Hörer, dass jene 20 Groschen, die er sich jeden Monat abspart, sinnvoll verwendet werden, dass also Wirtschaftlichkeit und Darbietung im gesunden Verhältnis zueinander stehen. Was er erwarten sollte, ist, dass Qualität wirtschaftlich dargeboten wird. Vom Programmatischen … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus, Mediengeschichte | Schreib einen Kommentar

Der Regelkatalog des publizistischen Handwerks (Hanns Joachim Friedrichs)

In den Printmedien gibt es Blätter, in denen Meldung und Meinung übergangslos ineinanderfließen. Wer sie kauf, weiss, was ihn erwartet, der Kunde bekommt, was er will. Tagesschau und Tagesthemen haben eine solche Zielgruppe nicht. Sie können sich ihr Publikum nicht … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus | Schreib einen Kommentar

Heldenpathos trifft auf die Realität

Von Ralf Keuper Über die aktuellen Umbaupläne der Deutschen Bank, denen bis zu 18.000 Stellen zum Opfer fallen sollen, berichten die Wirtschaftsredaktionen eifrig. So weit so gut. Allerdings enthalten einige Kommentare deutliche Spuren einer Erzählung, die in der Vergangenheit als … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Journalismus | Schreib einen Kommentar

Erfundene und manipulierte Geschichten: Der Fall Relotius und seine Folgen

Veröffentlicht unter Journalismus | Schreib einen Kommentar