Die Bedeutung der Mediengeschichte (Andreas Würgler)

Die Bedeutung der Mediengeschichte erwächst nicht allein aus ihren kommunikativen, ökonomischen oder aktuellen Bezügen. Denn Bild-, wie Textmedien strukturieren die menschliche Wahrnehmung und Erfahrung der Wirklichkeit, wie unter anderen Michael Baxandall aus kunsthistorischer und Marshall McLuhan aus medienwissenschaftlicher Sicht deutlich gemacht haben. Sie präjudizieren damit auch menschliche Handlungen. Geschichte und Geschichtsschreibung sind ohne mediale Kommunikation nicht denkbar. Medien bilden Ereignisse und Prozesse nicht nur ab, vielmehr prägen sie diese auch, was von F. Crivelari, K. Kirchmann, M. Sandl und R. Schlögl als “Medialität des Historischen” bezeichnet wurde. .. In diesem Sinne wurden Medien nicht nur zum Archiv der Geschichte, sondern waren auch schon Bestandteil des Geschehens. 

Quelle: Andreas Würgler: Medien in der frühen Neuzeit 

Dieser Beitrag wurde unter Mediengeschichte veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.