Der deutsche Journalist leidet unter gottgewollten Abhängigkeiten (Carl von Ossietzky)

Der deutsche Journalist leidet unter gottgewollten Abhängigkeiten. Als Mitglied seiner Organisation, als Arbeitnehmer, der nach Rechten und höherer sozialer Wertung strebt, wird er sofort zahm und zittrig. Er bestimmt nicht seine Rangklasse selbst, er lässt sich platzieren. ..

Man kann nicht kämpfen, wenn die Hosen voller sind als das Herz.

Quelle: Carl von Ossietzky – Lesebuch. Der Zeit den Spiegel vorhalten.

Dieser Beitrag wurde unter Journalismus abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar