So viel „Journalismus“ wie heute gab es noch nie

Von Ralf Keuper
Es ist nur schwer zu übersehen, dass der Journalismus alter Schule kaum noch existent ist. Statt kritische Reflexion und intensive Recherche zu betreiben, hat man in den Redaktionsstuben, ganz gleich ob in den sog. Qualitätsmedien oder im Boulevardjournalismus, auf den „Durchlauferhitzer-Modus“ umgestellt, wie nicht nur Hans Hoff in Der Journalismus existiert nicht mehr diagnostiziert. 
Andererseits aber könnte man auch davon sprechen, dass der Journalismus momentan seine Blütezeit erlebt; jedenfalls dann, wenn man das folgende Zitat von André Gide zum Maßstab nimmt:

Ich nenne „Journalismus“ alles, was morgen weniger interessant ist als heute

Insofern: So viel Journalismus wie heute, gab es noch nie 😉 
Dieser Beitrag wurde unter Journalismus veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.