Archiv der Kategorie: Medienwissenschaften

Keine Götter mehr. Das Ende der Erziehung (Neil Postman)

Jeder, der Understanding Media genau gelesen hat, wird feststellen, dass dies ein Buch voller Fragen ist, die darauf zielen, Interesse an den Formen menschlicher Kommunikation zu wecken. Aus dem Buch spricht auch McLuhans Glaube, dass jüngere Leute durchaus die Fähigkeit

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Mediengeschichte, Medienkritik, Medienwandel, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Printmedien erweisen sich als attraktive Flucht- und Ruhepunkte

Die Globalität, die komplexe Kommerzialität, die Gefahren der politischen Instrumentalisierung, die Störanfälligkeit einer total vernetzten Welt, die völlige Abhängigkeit vom Computer auch für elementare Lebensvollzüge und Arbeitsprozesse  – all dies geht weit über das hinaus, was der Buchdruck je bewirkte

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Mediengeschichte, Medienwandel, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Das Anfangsstadium der Schriftanwendung ist eine Herausforderung für das abstrakte Denkvermögen (Harald Haarmann)

Das Anfangsstadium der Schriftanwendung ist eine Phase der Herausforderung des abstrakten Denkvermögens durch die Bedürfnisse einer aufstrebenden Zivilisation, ein ständig wachsendes Maß an Informationen zu akkumulieren und wiederverwendbar zu machen. Die Art und Weise, wie das abstrakte Denken funktioniert und

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Mediengeschichte, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Vom Schreiben und Denken – Die Saga der Schrift

Weitere Informationen:

Vom Einfluss des Schreibgeräts auf unsere Texte

Das Schreiben ist ein Experimentalsystem (Hans-Jörg Rheinberger)

Schreiben im Medienwandel: Vom Meißel zur Tierhaut zum Papier zum Bildschirm

Wie digitale Medien unser Gehirn verändern

Lesen macht mobil, Fernsehen debil

Papier als Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mediengeschichte, Medienwandel, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Bernhard Pörksen: Lehren aus dem Informationskrieg

Weiterlesen

Veröffentlicht unter Desinformation / Propaganda, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Journalismus in sozialen Netzwerken. ARD und ZDF im Bann der Algorithmen?

Die öffentlich-rechtlichen Medien erreichen mit ihren linearen Angeboten immer seltener Menschen, die jünger als 35 sind. Diese Altersgruppe informiert sich überwiegend mit non-linear verbreiteten Inhalten, vorwiegend über soziale Netzwerke. Um beim jüngeren Publikum nicht nur wünschenswerte Relevanz in Meinungsbildungsprozessen zu

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Journalismus, Medienkritik, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Klatschjournalismus – Fragment einer adligen Kultur in der bürgerlichen Gesellschaft

Klatschjournalismus boomt. Gab es 1993 an den Kiosken in Deutschland gerade einmal 13 Zeitschriften, die ihr Millionenpublikum mit exklusiven Geschichten aus dem Privatleben der Prominenten lockten, waren es im Jahr 2009 bereits 37 Titel. Hinzu kommen die Kolumnen der lokalen

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Mediengeschichte, Medienkritik, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Der Stilwandel der Medien #25

Von Ralf Keuper 

Nachfolgend eine Aufstellung von Beiträgen der letzten Zeit, die sich mit dem Stilwandel der Medien beschäftigen:

Simon Rothöhler forscht zu technischen Bildmedien

Analoge Fotografie: Rückkehr Weiterlesen

Veröffentlicht unter Der Stilwandel der Medien, Mediengattungen, Mediengeschichte, Medienkritik, Medienkunst, Medienträger, Medienwandel, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Medienökonomien

Die deutsche Medienwissenschaft hielt es mit dem Geld lange so wie das Schweizer Bürgertum: Darüber wurde nicht gesprochen. Wohl galt, dass Medien unsere Lage bestimmen. Im Unbestimmten blieb aber, dass Medien nicht einfach nur tüftelnd und bastelnd, quasiparthogenetisch zur Welt

Weiterlesen
Veröffentlicht unter Medienindustrie, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar

Digitale Zwillinge als Medien- und Grenzobjekte

Von Ralf Keuper

In der Produktion wird bereits reger Gebrauch von digitalen Zwillingen, d.h. virtuellen Repräsentationen von Maschinen, gemacht. Nicht mehr lange, und Digitale Zwillinge bilden das Rückgrat der vernetzten Wirtschaft und Gesellschaft.

Neben Maschinen bekommen auch Menschen und juristische … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Mediengattungen, Medienträger, Medienwissenschaften | Schreib einen Kommentar